Pilzmade.de


Herzlich Willkommen


 

 

 

 

 

auf meiner Homepage zum Thema Pilze.

 

Pilze sind geheimnisvolle Lebewesen, die weder den Pflanzen noch den Tieren zugeordnet werden können. Für einige sind sie eine genussbringende Nahrungsergänzung, auf andere wirken sie furchteinflössend und gespenstisch.

 

Einige andere lassen sich von der ungeheuren Vielfalt in das spannende Reich der Funghi faszinieren. Für mich sind sie spannende Fotoobjekte und eine kulinarische Bereicherung zugleich. Auf dieser Seite versuche ich einige Facetten aus dem Reich der Pilze anzuschneiden. Neben einer großen Galerie, findet ihr hier Rezepte, Zuchtanleitung für Pilze (Seite ist noch im Aufbau), färben und basteln mit Pilzen (ist auch noch im Aufbau), auch allerlei Wissenswertes über Pilze.

 

Viele der hier dargestellten Bilder stammen aus meiner unmittelbaren Nähe, dem Artland. Doch der Norden hat viele Pilzfreunde und so kommt es, dass ich zusammen mit den "Pilzfreunden Osnabrücker Land" schon viele schöne und besonders seltene Arten finden konnte. In der Galerie sind auch schöne Funde aus ganz Deutschland, bzw. seinen angrenzenden Nachbarländern, zu sehen.

Einige der hier gezeigten Arten gelten als selten; andere als hervorragende Speisepilze, andere wiederum sind tödlich giftig, und viele sind einfach nur schön!

 

Doch eines haben sie gemeinsam: Sie sind ein wichtiger Teil unseres Ökosystems und je mehr wir uns dafür interessieren, umso mehr werden wir es verstehen, und lernen wie wichtig und schützenswert unsere Natur für uns alle ist...

 

 

 Martin Wernke         

                          

 Letzte Aktualisierung: 30.11.2016

Neottiellla vivida wurde der Galerie zugefügt

Buntstieliger Helmling wurde der Galerie zugefügt

Entferntblättriger Mooshäubling wurde der Galerie zugefügt

Der Funghi Burger wurde den Rezepten zugefügt

Heide Schleimfuß wurde der Galerie zugefügt

Die Seite Essbar vs. giftig wurde erstellt

- Pilzseite für Kinder wurde erweitert

- Harziger Lackporling wurde der Galerie zugefügt

- Poronia punctata wurde der Galerie zugefügt








 


 

 

 

 Impressionen

 

In der Region um Osnabrück mussten wir 2016 lange auf einen pilzreichen Herbst warten. Doch seit mitte Oktober startet die Pilzsaison auch hier endlich durch.

 


 

Hübsche, rote Gutattionstropfen beim Fleckenden Lärchenschmierling (Gomphidius maculatus) ein Pilz den man auch nicht alle Tage sieht:-)))

 


 

 

Europäischer Pilztag

 


 

 

2016 in den bodensaueren Wäldern in Norddeutschland erstaunlich häufig zu finden...

...der Schmarotzerröhrling (Xerocomus parasiticus) der hier auf dem "Dickschaligen Kartoffelbovist" wächst. Der Kartoffelbovist ist ein giftiger Pilz, während der darauf parasitisch lebende Schmarotzerröhrling essbar wäre. Er ist allerdings zu schonen, da er bei uns in manchen Jahren kaum zu finden ist.

 


 

 

Der Zigeuner oder Reifpilz (Corinarius caperatus) ist wohl in vielen Teilen Deutschlands selten und sogar rückläufig...

  ...im Österreichurlaub fanden wir ihn jedoch vergleichsweise häufig. Er ist einer der wenigen essbaren Schleierlinge.

 

 

 

ein paar landeten dann zur Geschmacksbeurteilung in der Pfanne.

Fazit: er ist einer der besten Speisepilze überhaupt!

 


 

 

 Endlich Frühling! Die Zeit für die leckeren Morcheln beginnt. In diesem Rezept haben wir versucht die Leckereien der Jahreszeit auf einen Teller zu bringen. Viel Spaß beim Nachkochen.

 

 

 

 


 

 

 

 

 



 

 

Versteckspiel: eine junge Böhmische Verpel schiebt sich unauffällig durch das Laub

 

Spechttintling - Coprinus picaceus

 

 

Saftlinge...

...wie dieser werden durch den Eintrag von Düngemitteln immer seltener. Durch den Stickstoffeintrag werden solche Biotope für Jahrzehnte zerstört...Saftlingswiesen, die über Jahrhunderte extensiv beweidet werden, weisen eine hohe Artenvielfalt auf. Auch der Pilz auf dem Foto stammt von einer solchen Weide in Thüringen. Alle Saftlingsarten sind nach der Bundesartenschutzverordnung geschützt!

 

 Neben diesen schönen Pilzchen sind auch eine Vielzahl von selten gewordenen Pflanzen anzutreffen.

 

   

Gefranster Enzian

(Gentiana ciliata)

 

Deutscher Enzian

(Gentiana germanica)

 


 

 

Bevor die große Sammelleidenschaft im Herbst erwacht, hat die Zeit der seltensten und hübschesten Röhrlinge längst begonnen

 

 

Mehr zu diesem Pilz findet ihr hier

 

 

 

Diese wärmeliebende Art stand unter einer Eiche auf kalkhaltigem Boden.

 

 

An ähnlichem Standort ist dieser Pilz zu Hause.

 

 

Eine echte Rarität ist auch dieser hier. Derartige Piilze mit ihren dazugehörigen Standorten sind auf Grund ihrer Seltenheit unbedingt zu schützen!

 

 

 


 

 

Trüffeln!!!!!!!!!!...

...die gibt es ja wirklich - und das reichlich. Ein guter Trüffelhund findet im wahrsten Sinne der Wortes alle Nase lang die bisher als selten geltenden Pilze. Siehe auch hier

 

 

   

Sommer Trüffel - Tuber aestivum

 

Hohl Trüffel - Tuber excavatum

 


 

 

 Stinkmorchel (Phallus impudicus)

 

rechts im Bild - Querschitt durch ein Hexenei

Wenn man sie auch noch nicht sieht, so nimmt man ihren widerlichen Geruch doch schon von weitem wahr. Hier auf dem Bild schlüpft gerade eine junge Stinkmorchel. Kaum vorstellbar - aber noch geschlossen als "Hexenei" ist dieser Pilz eine Delikatesse...

 

 

 


Das Hexenei im Selbstversuch - nur in Butter gebraten, mit Salz und Pfeffer.

 

 

 


 

 

 

bereits am 05.04.2014 

Auch 3 Wochen früher als sonst üblich: Speisemorcheln (Morchella esculenta)

 

 

 

 

 

 

 

 

Morcheln finden ist alle Jahre wieder eine besondere Herausforderung...

hat man sie erstmal gefunden, ist die Freude groß.

Bis dahin braucht man neben viel Geduld, dem richtigen Zeitpunkt, die richtigen geologischen und ökologischen Kenntnisse und einen geschulten Blick  :-)))

wie man Morcheln findet: hier

 

 


 

 

Dieses Jahr in und um Quakenbrück keine Seltenheit: Spitzmorchel (Morchella conica)

 

...alleine auf den gemulchten Beeten eines neu eröffneten Technikmarktes finden sich mehrere Hundert Fruchtkörper am 6.04.2014

 


 

Schon jetzt ein Highlight der Saison: junge Morchelbecherlinge (Disciotis venosa) vom 13.03.2014 nur 10 Minuten vom Osnabrücker Stadtkern...(entschuldigt bitte, genauer geht`s nicht, dafür sind diese Dinger einfach zu lecker :-))

 

Dieser seltene Becherling ist durch seinen Chlorgeruch gut von anderen braunen Becherlingen zu unterscheiden. Beim Kochen verfliegt dieser Geruch.

 

Mein persönliches Fazit: Platz 1 der bestschmeckensten Pilze überhaupt, besonders als Sauce zubereitet....

....besonderer Dank an Pilzfreund Andy für`s Zeigen !

 


 

 

 

Sehr früh in diesem Jahr zu finden: Die Frühjahrslorchel (Gyromitra esculenta) Fund vom 09.03.2014, in der Nähe von Fürstenau

Achtung: Tödlich giftig

 

Dieser Pilz ist als tödlich giftig anzusehen. Auch wenn er durch trocknen und abkochen einen großen Teil seiner Giftigkeit verliert, kommt es immer wieder zu Todesfällen durch den Verzehr dieses Pilzes!

In manchen Teilen (besonders Osteuropa) wird er sogar als Marktpilz gehandelt.

 


 

 

 


 

 

Orangeroter Träuschling (Stropharia aurantiaca)

 

Diesen saprobiontischen Holzzersetzer fand ich im November 2013 in großer Zahl auf Holzhackschnitzel auf dem Schützenhof in Quakenbrück.

Der farbenprächtige Träuschling ist eine europäische Art, die bis vor kurzem in Deutschland nur selten zu finden war. Sie wurde wahrscheinlich von Nord-West-Europa zu uns eingeschleppt, und ist laut "Tintling" mittlerweile häufiger anzutreffen.

 

 

 

 

kein Speisepilz

 


 
 

 

 

Immer wieder schön:

Der Grünspan-Träuschling (Stropharia aeruginosa)

 

 

 

 

   

...zu finden ist er vorallem im Nadelwald an Holzabfällen. Zudem ist er essbar, geschmacklich ist er aber nichts besonderes, so daß man ihn besser stehen läßt...

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

   


 

 

Österreichischer Prachtbecherling (Sarcoscypha austriaca)

Um diesen schönen und zugleich seltenen Becherling zu finden, muß man schon früh im Jahr "in die Pilze". Die Aufnahme stammt vom 9.3.13 in der Nähe von Ihlowerfehn (Ostfriesland). Am nächsten Tag waren die Becherlinge mit 5 cm Schnee bedeckt! Besonderer Dank an Andy für`s Zeigen.

 

 


 

 

 

 

Beringter Buchen-Schleimrübling (Oudemansiella mucida) ist ein klassischer Herbstpilz, den man häufig an alten Rotbuchen oder an deren herumliegenden Ästen findet.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Der Edelreizker ist für viele einer der besten Speisepilze. Man findet ihn häufig an Wegrändern, sowohl auf sandigen als auch auf Kalkböden. Er ist als Mykorrhizapilz nur bei Kiefern zu finden.

 


 

 

Spaltblättling (Schizophyllum commune) diesen zottig-filzigen Pilz findet man sehr häufig an totem Holz